Die PfarrÀmter

Pfarramt Mumpf - Obermumpf - Wallbach

Pfarrerin Beate Jaeschke
Kirchenweg 4
5026 DensbĂŒren

Tel 062 873 05 53
beate.jaeschke[at]ref-stein.ch

von Dienstag bis Donnerstag zu erreichen,
an den ĂŒbrigen Tagen bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen

 

Zur Person

Pfarrerin Beate Jaeschke war zunÀchst als Vertretung seit 01.05.2015 in Stein tÀtig, ein Jahr spÀter, ab dem 01.05.2016 als gewÀhlte Pfarrerin der Kirchgemeinde Stein mit einem Stellenumfang von 60%. Beate Jaeschke ist Jahrgang 1969 und stammt aus Bonn. Ihr Mann Marco ist ebenfalls Pfarrer, die beiden haben eine Tochter und einen Sohn.

Beate Jaeschkes Stationen als Pfarrerin begannen in der Rheinischen Landeskirche in Bonn, SaarbrĂŒcken und am Niederrhein und gingen 2008 weiter in die Schweiz nach Muhen, wo sie 4 Jahre mit ihrem Mann in der Ev.-Methodist. Kirche gearbeitet hat. Nach einer 2jĂ€hrigen Familienpause ĂŒbernahm sie Gottesdienst-Stellvertretungen fĂŒr die Ref. Landeskirche Aargau, wodurch sie schliesslich nach Stein gelangt ist.

In ihrer Freizeit joggt sie oder ist mit dem Fahrrad unterwegs; reicht die Zeit, geht sie fechten. Lesen und Kreativsein sind auch Hobbies von ihr, ihre Leidenschaft gehört der Familie. Ein leckeres Essen ist fĂŒr sie Pasta, Asiatisch oder Salat.

 

 

Pfarramt MĂŒnchwilen - Sisseln - Stein

Pfarrer Marc Zöllner
Gartenstrasse 11
4332 Stein

Tel 062 873 14 18
Fax 062 873 36 58
pfarramt[at]ref-stein.ch

von Dienstag bis Samstag zu erreichen.

 

Zur Person
Seit dem 1. August 2008 hat Marc Zöllner das Pfarramt in Stein inne. Marc Zöllner ist Jahrgang 1975 und stammt aus Deutschland (aus der NĂ€he von Köln). Er ist verheiratet mit Melanie Zöllner geb. FĂŒrll, Fachfrau fĂŒr Radiologie, und hat mit ihr zwei Töchter.

Nach der Matura studierte Marc Zöllner Theologie in Wuppertal und Marburg. Die praktische Ausbildungsphase als Vikar absolvierte er in einer Innenstadtgemeinde in Wuppertal und arbeitete drei Jahre als Pfarrer in der Eifel.

Nach Stein bewarb er sich, weil er sich von der Vielseitigkeit der ausgeschriebenen Stelle angesprochen fĂŒhlte. Seine Interessen in der Gemeindearbeit gelten vor allem der Kinder- und Jugendarbeit, den Gottesdiensten und der Seelsorge. Als besondere Herausforderung fĂŒr die Kirche von heute sieht er es an, Jugendliche und junge Erwachsene anzusprechen, die nicht "von selbst" in die Kirche kommen. Privat besucht er gerne zusammen mit seiner Frau Freizeitparks, er fotografiert gerne und geht gerne wandern.